EUWID-Marktbericht Standardkunststoffe: Branche erwartet starke Belastung durch Energiepreise

Die Notierungen für Standardkunststoffe verharren im Oktober auf hohem Niveau, gleichzeitig hat sich die Verfügbarkeit größtenteils entspannt. PVC bleibt Mangelware, vereinzelt ist auch das Angebot an PE- und PP-Typen knapp. Die Nachfrage wird von EUWID-Gesprächspartnern allgemein als hoch beschrieben, wenngleich einzelne Verarbeiter zunehmend zurückhaltend agierten.

Produzenten berichten zwar von ausverkauften Kontingenten, die Kunden würden aber beginnen, aggressiver zu verhandeln. „Der Markt dreht langsam wieder zum Einkäufermarkt. Nur ist das noch nicht in allen Bereichen der Fall“, so ein Distributeur.

Darüber hinaus machen die derzeit hohen Energie- und Gaspreise der Branche zu schaffen. Für Schlagzeilen sorgten erste „Energiekostenzuschläge“ einzelner Kunststoffproduzenten.

Den vollständigen Bericht zum deutschen Markt für Standardkunststoffe finden Sie in EUWID Verpackung 43/2021. Unseren Premium-Abonnenten steht der Marktbericht bereits heute ab 12:00 Uhr online zur Verfügung. 

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -