EUWID-Marktbericht Standardkunststoffe: Sorge um die Wirtschaftsentwicklung verdirbt Kauflaune

Auch im Juli halten der drohende Gaslieferstopp aus Russland, Sorgen der Industrie vor einer möglichen Rezession und die zurückhaltende Kauflaune der Verbraucher den Markt für Standardkunststoffe in Schach.

Die Nachfrage nach Standardkunststoffen zeigt sich Ende Juli schwach und liegt den Aussagen zufolge deutlich hinter den Erwartungen. Die Ursachen seien dabei vielfältig und nicht nur der nun bevorstehenden, teils auch schon laufenden Urlaubssaison geschuldet. Der Markt habe sich weiter zu einem Käufermarkt gedreht und die Notierungen sinken über fast alle Warengruppen hinweg, heißt es von Herstellern, Distributeuren und Verarbeitern zum Recherchezeitpunkt Ende Juli. Hinzu kommen hohe Lagerbestände entlang der Lieferketten.

Den vollständigen Bericht und Preisspiegel zum deutschen Markt für Standardkunststoffe finden Sie in EUWID Verpackung 30/22. Unsere Premium-Abonnenten können auf diesen bereits heute um 12:00 Uhr online zugreifen.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -