EUWID-Umfrage zu Streiks bei UPM: Etikettenanbieter bislang noch lieferfähig

Die anhaltenden Streiks in den finnischen Papierfabriken von UPM bereiten Etikettenanbietern in Deutschland und Österreich große Sorgen. 

EUWID Verpackung hat die Warnung der FINAT und weiterer europäischer Verbände als Anlass für eine Blitzumfrage in der Etikettenindustrie genommen. Wie sich zeigt, sind die befragten Unternehmen bislang noch lieferfähig und verfügen über Lagerbestände. Wie lange das so bleibt, scheint jedoch ungewiss.

Vergangene Woche hatten die Verbände vor einem europaweiten Stillstand der Lieferketten gewarnt, sollten die Streiks nicht zügig ein Ende finden. Denn werde die dadurch hervorgerufene Verknappung von Papieren zur Herstellung von Release Linern und zur Produktion von Etiketten-Haftmaterialien anhalten, könnte eine Kettenreaktion mit weitreichenden Folgen in Gang gesetzt werden.

Das vollständige Ergebnis der Blitzumfrage lesen Abonnenten in EUWID Verpackung 7/22. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -