Hülsenkarton: Produktionsstopps aufgrund der hohen Energiekosten werden nicht mehr ausgeschlossen

Die Nachfrage nach Hülsenkarton hat sich zwar für die europäischen Hersteller im Jahr 2021 positiv entwickelt, die aktuelle Lage an den Energiemärkten wirkt sich jedoch existenzgefährdend aus. Das berichtet der zuständige Verband ECBA.

Zu Beginn des Jahres 2022 gingen die Energiekosten zwar kurzfristig zurück, um im Zuge des russischen Einmarschs in die Ukraine erneut anzuziehen. Vom 4. März bis zum 7. März seien die Gaspreise auf ein beispielloses Niveau gestiegen, berichtet ECBA.

Ohne die Weitergabe der hohen Energiekosten würden die Hersteller Verluste erleiden, die ihre Existenz gefährden. Einige Kartonfabriken erwägen Produktionsstopps, sollten die Preise nicht auf ein vernünftiges Niveau zurückkehren.

Den vollständigen Artikel und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -