Italien: Plastic tax und Sugar tax zum vierten Mal verschoben

Der italienische Ministerrat hat vor Kurzem einen neuen Haushaltsentwurf präsentiert und in diesem unter anderem die Verschiebung zweier viel diskutierter Steuern auf das Jahr 2023 in die Wege geleitet.

Zum nunmehr viertel Mal wird die Einführung der sogenannten „Plastic tax“ und „Sugar tax“ ausgesetzt. Der Entwurf wurde zunächst nach Brüssel gesandt und anschließend dem italienischen Parlament vorgelegt. Dieses gab am Abend des 20. Oktober grünes Licht.

Die Steuer auf Einwegkunststoffe für Verpackungsanwendungen in Höhe von 0,45 €/kg (Plastic tax) sowie die auf Süßgetränke (Sugar tax) mit 10 € pro Hektoliter für Fertigprodukte und 0,25 €/kg für Zwischenprodukte hätte ursprünglich im Juli 2020 in Kraft treten sollen.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -