Kassierte Tübinger Verpackungssteuer: „Tor zur Einführung aller möglichen Verbrauchsteuern“

Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Mannheim hat mit Urteil vom 29. März 2022 die Verpackungssteuersatzung der Stadt Tübingen für unwirksam erklärt. Damit kassierte das Gericht die seit Anfang 2022 erhobene örtliche Verbrauchssteuer – 50 Cent für Einweggetränkebehälter, -geschirr und -speiseverpackungen sowie 20 Cen...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktpreise

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -