Neues Innovationsnetzwerk "MaBiPro" will Kunststoffprodukte nachhaltiger machen

Der Fachbereich Kunststofftechnik der Hochschule Aalen und die Ellwanger Innovationsberatung EurA AG bringen in diesem Sommer ein bundesweites Netzwerk auf den Weg. „MaBiPro – Marktfähige Biokunststoffe und Produkte“ soll Kunststoffprodukte nachhaltiger und umweltfreundlicher machen.

Im Rahmen des Technologienetzwerkes würden geeignete Partner aus Industrie und Wissenschaft zusammengeführt und eine Bundesförderung beantragt, heißt es. Eine konkrete Projektidee, die bereits in Planung ist, sieht nach Aussage der Ellwanger Innovationsberatung die Entwicklung von recyclingfähigen Mehrwegverpackungen aus biobasiertem Kunststoff als Transportschutz für Großgeräte oder für den Umlauf von Bauteilen in der Automobilindustrie vor.

Laut Netzwerkmanagerin Marie Wasiak richtet sich MaBiPro vor allem an Spritzgießer, Kunststoffverarbeiter, Werkzeugbauer, Kunststoffproduzenten, Servicedienstleister und Forschungseinrichtungen.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -