Niederlande: Absprachen zum Verzicht auf Tragegriffe von Multipacks sind kein Wettbewerbsverstoß

In den Niederlanden haben sich mehrere Produzenten und Anbieter von Softdrinks und Mineralwässern zusammengeschlossen, um künftig gemeinsam auf Tragegriffe aus Kunststoff bei Getränken in Multipacks zu verzichten. Mit diesem gemeinsamen Verzicht kämen künftig mehr als 70 % aller Multipacks in den Niederlanden ohne einen Tragegriff in den Handel. Laut der nationalen Wettbewerbsbehörde ACM handelt es sich um die Getränkehersteller Coca-Cola, die Heineken-Tochter Vrumona, sowie die beiden Einzelhandelsketten Albert Heijn und Jumbo. Obwohl es sich um eine Absprache unter mehreren Wettbewerbern im Markt handle, kommt die niederländische Behörde zu dem Ergebnis, dass dem gemeinsamen Vorhaben nichts entgegensteht....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -