Preisvolatilität und Ungewissheit prägen den Markt für Standardkunststoffe im März

Verarbeiter tätigen Sicherheitskäufe / Zunehmende Liquiditätsengpässe

Der Markt für Standardkunststoffe bekommt im März die wirtschaftlichen Auswirkungen des Ukraine-Krieges zu spüren. Der Tenor ist alles andere als einheitlich: Manche Lieferanten berichten gegenüber EUWID von einem anfänglichen Zögern auf der Nachfrageseite. Später – ab der zweiten Märzwoche – sei die Kunststoffbranc...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -