Verbraucher kaufen weniger Waren im Internet – Online-Lebensmittel wachsen noch am stärksten

Nach einem starken Jahresbeginn haben die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs die Umsatzentwicklung auch im E-Commerce massiv gebremst, wie ein Vergleich der Umsatzentwicklung im 1. Quartal dieses Jahres vor und nach Kriegsbeginn am 24. Februar zeigt. Zu diesem Ergebnis kommt der Bundesverband E-Commerce und Versandhand...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -