Baden Board wartet auf Eröffnung der Insolvenz

Nach dem Scheitern der geplanten Übernahme durch den schwedischen Kartonhersteller Fiskeby hatte die Baden Board GmbH in der vorletzten Septemberwoche vor dem zuständigen Gericht in Baden-Baden einen Antrag auf die Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt.

Nach aktuellen Informationen aus der Kanzlei des Insolvenzverwalters Marc Schmidt-Thieme von der Kanzlei Hoefer, Schmidt-Thieme wurde das Verfahren aber nicht eröffnet. Der Insolvenzverwalter gehe davon aus, dass das zuständige Amtsgericht das Verfahren im kommenden Dezember eröffnen werde, erklärte ein Sprecher der Insolvenzverwaltung Anfang dieser Woche gegenüber EUWID. Der Produktionsbetrieb läuft nach Informationen aus dem Büro des Insolvenzverwalters weiter.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
- Anzeige -