Ball zieht sich aus Russlandgeschäft zurück

Der US-amerikanische Metallverpackungskonzern Ball Corporation wird sich von seinen drei Produktionsstätten in Russland trennen und deren Betrieb sofort reduzieren.

Wie es in einer aktuellen Mitteilung heißt, soll der Verkauf an einen neuen Eigentümer verfolgt werden. In einer Stellungnahme zum Ukraine-Konflikt in der vergangenen Woche hatte der Konzern bereits angekündigt, alle zukünftigen Investitionen in Russland auszusetzen. 2021 machte das russische Geschäft laut Ball etwa vier Prozent des Nettoumsatzes und acht Prozent des vergleichbaren Betriebsergebnisses des Unternehmens aus. Darüber hinaus produzierten die Werke in Russland etwa fünf Prozent der 112,5 Milliarden Getränkedosen, die das Unternehmen im Jahr 2021 weltweit ausgeliefert hat.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

- Anzeige -