|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Alpla: Akquisition von Plastisax

27.09.2021 − 

Der österreichische Verpackungs- und Recyclingkonzern Alpla hat die spanischen Plastisax übernommen. 

Mit der Akquisition will das österreichische Unternehmen sowohl seine Marktpräsenz in Spanien stärken als auch den Einsatz von Recyclingmaterial im Produktionsbetrieb forcieren. Auch sollen die Produktionskapazitäten für die Herstellung von Verpackungslösungen aus HDPE erweitert werden.

 

Der Konzern hatte im Herbst 2019 die beiden spanischen Recycler Suminco und Replacal in erworben. Diese sollen die Produktionsstätten in der Region mit PCR beliefern und damit zur Stärkung des lokalen Bottle-to-Bottle-Kreislaufs beitragen.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Arburg testet Verarbeitung des Biokunststoffs PLA

Bio Valore World startet PLA-Produktion in Italien  − vor