|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Alpla will Ausbau der Recyclingaktivitäten deutlich vorantreiben

19.02.2021 − 

Der österreichische Kunststoffhersteller Alpla Group will bis 2025 jährlich durchschnittlich 50 Mio € in den weiteren Ausbau der Recyclingaktivitäten investieren.

Geplant ist laut dem Unternehmen vor allem die Internationalisierung der Maßnahmen für hochqualitative Rezyklate, um Wertstoffkreisläufe in möglichst vielen Regionen zu schließen.

Hintergrund ist, wie der Hersteller berichtet, die Teilnahme an der New Plastics Economy, einer Initiative der Ellen MacArthur Foundation, seit Oktober 2018. Damit habe sich der Verpackungs- und Recyclingspezialist zu ambitionierten Zielen verpflicht, wie die vollständige Recyclingfähigkeit von Verpackungen, mindestens 25 % Anteil von Recyclingmaterial in den produzierten Verpackungen und insgesamt 50 Mio € für den Ausbau der Recyclingaktivitäten bis 2025 zu investieren.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Erste Silphie-Verpackungen bei Kaufland

Paccor baut Produktionskapazitäten aus  − vor