|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Amazon lehnt Bericht zu „Plastik-Fußabdruck“ ab

14.06.2021 − 

Auf Initiative der US-Umweltschutzorganisation As You Sow sollte der Online-Riese dazu bewogen werden, verpflichtend die Menge seiner eingesetzten Kunststoffverpackungen offenzulegen.

In einem Votum auf der Jahreshauptversammlung von Amazon am 26. Mai entschieden sich die Aktionäre des Konzerns mehrheitlich gegen eine solche Berichtspflicht und folgen damit einer Empfehlung des Verwaltungsrats. 

Unterstützt wurde der Antrag allerdings von 35 % der Aktieninhaber, berichtet die Umweltschutzorganisation. Aktionäre sollten ihr Investment auf potenzielle Umweltauswirkungen bewerten können und daher wissen, wie viele Kunststoffverpackungen von Amazon in die Umwelt gelangen, heißt es.  

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten. 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Übernahme von Kotkamills durch Mayr-Melnhof genehmigt

Carbios übernimmt verbleibende Anteile an Carbiolice  − vor