|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Clariant plant Abbau von 1.000 Stellen

01.12.2020 − 

Der Schweizer Hersteller im Bereich der Spezialchemie Clariant plant im Zuge von Restrukturierungsmaßnahmen den Abbau weiterer 1.000 Stellen in Service- und regionalen Strukturen.

Weitere Details zu den geplanten Details veröffentlichte das Unternehmen nicht. Bereits im Februar dieses Jahres hatte das Unternehmen einen Belegschaftsabbau von etwa 500 bis 600 Arbeitsplätzen angekündigt. Ungefähr ein Drittel des Abbaus wird sich durch den Stellentransfer im Zuge der Veräußerungen ergeben. Clariant hatte im Oktober 2019 das Packaging-Geschäft und im Juli 2020 das Masterbatches-Geschäft verkauft. Erwartet werde zudem der baldige Verkauf der Pigment-Sparte, zu deren Abnehmerbranchen unter anderem Packaging, Consumer Goods und Automotive zählen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − MM Graphia Bielefeld stellt Tiefdruckproduktion ein

Drewsen baut Kapazitäten seiner PM5 aus  − vor