|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Drewsen baut Kapazitäten seiner PM5 aus

30.11.2020 − 

Drewsen Spezialpapiere hat eigenen Angaben zufolge mit einer Investition im unteren einstelligen Millionenbereich die Bahnstabilität und das Trocknungsverhalten innerhalb der Vortrockenpartie seiner Papiermaschine (PM) 5 ausgebaut.

Vier neue Bahnstabilisatoren mit den dazugehörigen VacRolls und der benötigten Lufttechnik wurden installiert, berichtet Drewsen.

Die Umbaumaßnahmen wurden vom französischen Papiermaschinenbauer Allimand und seinem Deutschland-Repräsentanten, die Technologiefirma Fipptec, durchgeführt.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Clariant plant Abbau von 1.000 Stellen

Tata Steel und SSAB führen Verkaufsgespräche  − vor