|  

Eckes-Granini verlagert Transporte auf die Schiene

05.05.2021 − 

Der Fruchtsaft-Hersteller Eckes-Granini hat in Zusammenarbeit mit dem Bahnlogistiker DB Cargo einen Teil der innerdeutschen Transporte im Kombiverkehr auf die Schiene verlagert.

Per Lkw werden die Saftflaschen in speziellen 45-Fuß-Containern auf kurzem Weg von den beiden Produktionsstandorten Bröl/Hennef in Nordrhein-Westfalen sowie Bad Fallingbostel/Niedersachsen zu den Terminals Köln Eifeltor bzw. Hamburg Billwerder gefahren. Dort werden sie passgenau in Bahnwaggons verladen und anschließend mit dem Güterzug zum Zielbahnhof transportiert, erklärt das Unternehmen. Der Nachlauf erfolge dann wieder per Lkw.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Lübecker Hafen erweitert Intermodal-Kapazitäten

Coca-Cola mit neuer Logistikimmobilie in Mönchengladbach  − vor