|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Erste Investoren interessieren sich für Baden Board

01.12.2021 − 

Für den Hersteller und Verarbeiter von Faltschachtelkarton, Baden Board GmbH liegen erste indikative Angebote von Kaufinteressenten vor.

Dies bestätigte ein Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters Marc Schmidt-Thieme von der Kanzlei Hoefer, Schmidt-Thieme, Mannheim, auf Nachfrage des EUWID. Der Investorenprozess läuft den Angaben zufolge gut.

Baden Board wartet weiter auf die Eröffnung des Insolvenzverfahrens durch das zuständige Amtsgericht Baden-Baden.  Der Insolvenzverwalter geht davon aus, dass das Gericht „unserer Empfehlung folgend – das Verfahren Anfang Januar 2022 eröffnen wird.“

Marc Schmidt-Thieme führt den Geschäftsbetrieb fort. Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten stünden zum Unternehmen. Schwierig sei aber nach wie vor die extreme Entwicklung des Gaspreises.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Klingele: Feuer in der Papierfabrik Weener hat die Produktion nicht unterbrochen

Flaschen- und Preform-Hersteller Resilux steht kurz vor dem Wechsel zu einem neuen Eigentümer  − vor