|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Heinzel Group nimmt neue Papiermaschine im Werk Pöls in Betrieb

07.06.2019 − 

Die österreichische Heinzel Group, Wien, hat jetzt die neue PM3 nach 17 Monaten Bauzeit am Standort Pöls in Betrieb genommen.

Das Investitionsvolumen lag laut dem Papierhersteller bei 130 Mio €. Die neue Papiermaschine verfügt über eine Kapazität von 100.000 t Kraftpapier pro Jahr. Durch die Investition erhöht Heinzel die Kapazität des gesamten Werkes auf 200.000 jato. Die Marktzellstoffkapazität des Standortes von jährlich 400.000 t ist nach Aussage des Unternehmens von der gesteigerten Papierproduktion nicht betroffen, da auch diese weiter ausgebaut werde.

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Alpla Caribe und Fortiflex gehen langfristige strategische Allianz ein

Aluflexpack plant Börsengang und will 140 Millionen Euro in den Aufbau neuer Kapazitäten investieren  − vor