|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Höhn geht in die Sanierung in Eigenverwaltung; strategischer Partner nicht ausgeschlossen

27.09.2018 − 

Grund sind Umsatzrückgänge in den vergangenen Monaten, andererseits aber auch notwendige Restrukturierungen.

Der Hersteller von Displays, Verpackungen und Akzidenzen aus Karton, Papier und Wellpappe Höhn GmbH, Ulm, hat am 19. September einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beim Amtsgericht Ulm gestellt, dem das Gericht stattgegeben hat, heißt es gegenüber EUWID. Der Geschäftsbetrieb läuft im Zuge des Verfahrens vollumfänglich weiter. Die Gehälter der 206 Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld gesichert. Sie wurden von den Verantwortlichen bereits im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung informiert.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten. Die Ausgabe 38 von EUWID Verpackung ist am 21. September erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Hamburger Rieger setzt Spatenstich für neue PM 2

SKG macht 1. Schritt zur Abtrennung seiner Geschäfte in Venezuela  − vor