|  

HolyGrail 2.0: Vom Pilotprojekt zum industriellen Maßstab

11.09.2020 − 

Nach drei Jahren Pionierarbeit geht das HolyGrail-Projekt in die zweite Runde: Die Funktionsfähigkeit von digitalen Wasserzeichen für die Abfallsortierung soll im großen Maßstab unter Beweis gestellt werden, berichtet u. a. der Markenverband European Brands Association (AIM).

Die anlaufende zweite Phase des Projekts sieht vor, eine industrielle Versuchsanlage in Betrieb zu nehmen. Wann und wo die Anlage aufgebaut werden soll, steht allerdings nach Angaben des am Projekt beteiligten Markenverbands AIM noch offen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

­

zurück − Mineralölverordnung erstmals in Brüssel notifiziert

Papierverbunde: Aussagen der ZSVR basieren auf UBA-Studie und Mengenstromnachweisen der Systeme  − vor