|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Hülsenkarton: Europäische Produzenten verzeichnen eine hohe Nachfrage und volle Auftragsbücher

17.02.2021 − 

Die europäischen Hersteller von Hülsenkarton zeigen in den ersten Wochen des Jahres eine Tendenz zur Überbuchung. Wie es heißt, sehen sich einige Anbieter gezwungen, Aufträge abzulehnen.

Die Situation sei das Ergebnis sich aufsummierender Faktoren, erklärte die European Core Board Association (ECBA) im Februar stellvertretend für die Branche.

2020 kam es bereits zu einem Missverhältnis zwischen Produktion und Absatz. Während sich der Produktionsrückgang auf 4 % belief, fiel der Absatz in diesem Zeitraum nur um 0,6 %. Dies führte zu einem entsprechenden Lagerabbau und machte sich in den Bestandszahlen der Branche bemerkbar.

Diese Situation traf auf eine unerwartet starke Nachfragebelebung, die von Seiten der Industrie ab November und über den Dezember bis in das aktuelle Jahr hinein verzeichnet wird.

Um den Entwicklungen auf dem Markt für Hülsen und Hülsenkarton Rechnung zu tragen, veröffentlicht EUWID in der Ausgabe 08/2021 zusammen mit dem Marktbericht außer der Reihe auch den Preisspiegel Hülsenkarton.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Gespräche zwischen thyssenkrupp und Liberty Steel beendet

Grünewald Papier verzichtet bei Recyclingpapieren auf den Einsatz von Frischfasern  − vor