|  
Unternehmen» weitere Meldungen

JV von Tata und thyssenkrupp: EU-Kommission verlängert die Prüffrist ein weiteres Mal

30.04.2019 − 

Ein weiteres Mal hat die EU-Kommission die Prüffrist für das geplante Joint Venture der thyssenkrupp AG, Essen, und Tata Steel, Mumbai/Indien, verlängert.

Durch den Aufschub um weitere sieben Werktage soll nun bis zum 17. Juni in Brüssel über die Fusion entschieden werden.

Um die Bedenken der Kommission auszuräumen, hatten die Konzerne bereits am 1. April Zugeständnisse angeboten. Bedenken hatten die Wettbewerbshüter unter anderem im Bereich Verpackungsstahl geäußert. 

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten. Die Ausgabe 17 von EUWID Verpackung ist am 26. April erschienen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Mondi investiert in neue WPA am Standort Ansbach

Tuben: Essel Propack wechselt den Besitzer  − vor