|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Kartellamt stimmt Kooperation zwischen Radeberger und Früh zu

28.07.2020 − 

Das Bundeskartellamt hat der Kooperation der Brauereien Radeberger und Früh zur Produktion von Kölsch zugestimmt.

Die entsprechende Entscheidung veröffentlichte das Kartellamt am 15. Juli 2020. Die Zusammenarbeit der Radeberger Gruppe KG, Frankfurt, und der Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG (Früh), Köln, hat zum Ziel, dass Früh ab 2021 im Wege des Lohnbrauens die Produktion der Kölsch-Biermarken von Radeberger – dazu zählen Dom, Gilden, Küppers, Peters, Sester und Sion - übernimmt. Radeberger bleibt aber Wettbewerber von Früh, da auch zukünftig sämtliche übrigen unternehmerischen Funktionen, insbesondere der Vertrieb und das Marketing für diese sechs Kölsch-Biermarken, durch Radeberger und unabhängig von Früh wahrgenommen werden.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung.

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Etiketten: Optimum Group übernimmt FlexoPrint und Telrol

FAKUMA 2020 wird coronabedingt abgesagt  − vor