|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Kartellverfahren zurückgezogen: KHS steigt doch nicht bei Ferrum Packaging ein

12.10.2021 − 

Der Einstieg der Dortmunder KHS GmbH beim Schweizer Maschinenbauunternehmen Ferrum Packaging AG ist geplatzt.

Laut einem Statement der KHS Gruppe haben der deutsche Anlagenbauer und der Schweizer Experte für Dosenverschließer das entsprechende EU-Kartellverfahren gemeinsam zurückgezogen. Grund seien Bedenken aus dem Markt gewesen, erklärte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage.

Die KHS Gruppe und die Muttergesellschaft von Ferrum Packaging, die Ferrum AG, hatten Ende August 2020 Pläne bekannt gegeben, denen zufolge die KHS GmbH eine Minderheitsbeteiligung an der Ferrum Packaging AG hätte erwerben sollen. 

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Mitsubishi erweitert Produktionskapazität für Polyesterfolien in Deutschland

Trivium Packaging: Produktion in Erftstadt noch nicht wieder angelaufen  − vor