|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Klingele übernimmt von IP das Wellpappewerk auf Guadeloupe

01.04.2021 − 

Die Klingele Paper & Packaging Group hat von International Paper den Produktionsstandort Société Guadeloupéenne de Carton Ondulé (SGCO) auf der französischen Insel Guadeloupe in der Karibik übernommen.

Das Wellpappenwerk in Baillif produziert Wellpappeverpackungen für Bananen und andere Früchte, für Gemüse sowie für die Lebensmittelindustrie und den Getränkehandel. Der Betrieb, der zukünftig unter dem Namen Klingele Cartonnerie de Guadeloupe firmieren wird, hat knapp 40 Mitarbeiter. Mit dieser Akquisition setzt Klingele seinen Internationalisierungskurs weiter fort.

Das Werk auf Guadeloupe verfügt über eine Wellpappenanlage, eine Flachbettstanze und zwei Inlinemaschinen. Da die dort produzierten Verpackungen vorwiegend für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln und die Lagerung in Kühlhäusern bestimmt sind, kommt hauptsächlich Kraftliner als Rohpapier für die Wellpappe zum Einsatz. Diesen wird das Werk zukünftig auch aus der Papierfabrik Nova Campina in Brasilien beziehen, die Klingele vor wenigen Monaten erworben hat.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Berlin Packaging übernimmt Glass Line in Italien

Metsä: Frischfaserkarton mit ökologischen Vorteilen gegenüber Recyclingqualitäten  − vor