|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Klöckner Pentaplast erweitert Pharmakapazität im brasilianischen Werk Cotia

18.05.2018 − 

Klöckner Pentaplast, Montabaur, investiert 5 Mio € in ihr brasilianisches Werk Cotia. Wie der Folienhersteller mitteilt, wird die Sparte Pharmaceutical & Medical Device Films (kp Pharma) an dem Standort die Kapazität erweitern und neue Produkte herstellen.

Tracey Peacock, President der Division kp Pharma erwartet ein kräftiges Wachstum für Hochbarriereprodukte in Südamerika als Reaktion auf die Temperatur-, Feuchtigkeits- und Sauerstoffsensibilität neuer Medikamente. Diesem Schlüsseltrend will Klöckner Pentaplast mit den zusätzlichen Kapazitäten im Werk Cotia begegnen. Die neue Anlage soll im Juli 2019 in Betrieb gehen, teilt das Unternehmen weiter mit. Zur Kapazität wurden keine Angaben gemacht.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.
Die Ausgabe 20 von EUWID Verpackung ist am 18. Mai erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Verpackung kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Schweizer KAPAG investiert in Kaschier- und Beschichtungsanlagen

Armando Alvarez erwirbt spanische Envaflex  − vor