|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Konservenhersteller Rügen Fisch darf verkauft werden

29.01.2016 − 

Das Bundeskartellamt hat der Übernahme des größten deutschen Herstellers von Fischkonserven, Rügen Fisch AG, Sassnitz, durch den thailändischen Fischverarbeiter Thai Union Group Public Company Limited (TU), Samutsakorn, zugestimmt.

Laut den Kartellwächtern wurde das Verfahren am 25. Januar 2016 im sogenannten Vorprüfverfahren freigegeben.

Der thailändische Konzern hatte Ende Dezember 2015 seine Absicht bekannt gegeben, insgesamt 51 % der Anteile an Rügen Fisch erwerben zu wollen. Zu den Konservenmarken des Unternehmens zählen „Hawesta“, „Lysell“, „Ostsee Fisch“ und „Sassnitz Fisch“. Zudem beliefert die Firma auch zahlreiche Anbieter im Private-Label-Geschäft.

Nach Angaben der Thai Union hat Rügen Fisch in Deutschland einen Marktanteil von 37 % und erzielte zuletzt mit insgesamt 850 Mitarbeitern einen Umsatz von 140 Mio €.

 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 4/2016 von EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.
Die Ausgabe 4/2016 von EUWID Verpackung ist am 29. Januar erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Verpackung kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Weener Plastics: Neuer Sitz und einheitlicher Name

Grupo Lantero-Sparte Emsur erwirbt amerikanische Ultrapak  − vor