|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Lego will Kunststoffbeutel für Bausteine ersetzen

16.09.2020 − 

Die dänische Lego-Gruppe, Billund, will in den nächsten drei Jahren bis zu 400 Mio U$ investieren, um Initiativen zu den Themen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zu beschleunigen.

Ein Bestandteil des Maßnahmenkatalogs und einer der nächsten geplanten Schritte ist demnach der Ersatz der bislang verwendeten Kunststoffbeutel, die zum Verpacken loser Bausteine in Lego-Verpackungen genutzt werden. Dies ist laut dem Unternehmen Teil des Ziels, bis Ende 2025 sämtliche Verpackungen nachhaltig zu gestalten. Ab 2021 wird der Konzern nach eigener Aussage recycelbare FSC-zertifizierte Papierbeutel testen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Stora Enso investiert in neue Beschichtungstechnologien

LyondellBasell nimmt Pilotanlage für molekulares Recycling von Kunststoffabfällen in Betrieb  − vor