|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Lieferverzögerungen bei Ardagh als Folge eines Cyberangriffs

18.05.2021 − 

Die Luxemburger Ardagh Group wurde Ziel einer Cyberattacke.

Wie der Konzern erklärte, wurden umgehend Abwehrmaßnahmen eingeleitet, einschließlich der Abschaltung bestimmter IT-Systeme und Anwendungen. Die Produktion in allen Werken für Metall- und Glasverpackungen lief auch während des Vorfalls weiter. Allerdings ist es laut Ardagh bei der Auslieferung der Produkte an die Kunden zu Verzögerungen gekommen. Betroffen waren zudem Abläufe in der Lieferkette.

Aktuell bringe das Unternehmen die wichtigsten Systeme schrittweise wieder ans Netz, heißt es in einer Mitteilung. Dies verlaufe nach Plan und werde voraussichtlich bis Ende des Monats abgeschlossen sein.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Schur Flexibles wird mehrheitlich von Industrieholding B&C übernommen

Graphic Packaging übernimmt AR Packaging  − vor