|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Logoplaste prüft strategische Alternativen

17.08.2020 − 

Der portugiesische Hersteller von formgebundenen Kunststoffverpackungen Logoplaste, Cascais, hat die Prüfung strategischer Alternativen hinsichtlich der künftigen Geschäftsentwicklung angekündigt.

Wie das Unternehmen mitteilt, ist dabei eine Änderung der Beteiligungsstruktur an Logoplaste nicht ausgeschlossen. Der portugiesische Verpackungsproduzent ist seit 2016 im mehrheitlichen Besitz der international tätigen Carlyle Group mit Sitz in Washington/USA. Die US-Investmentgesellschaft hält seitdem 60 % der Anteile an Logoplaste, die restlichen 40 % sind im Besitz von Filipe de Botton und Alexandre Relvas.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Hamburgs Wertstoff Innovative: Eine Flasche aus recyceltem Kunststoff aus Wertstofftonne und Gelben Sack

Rotzinger Group kauft Syntegon Viersen  − vor