|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Mitsubishi erweitert Produktionskapazität für Polyesterfolien in Deutschland

12.10.2021 − 

Die japanische Mitsubishi Chemical Corporation plant, die Kapazitäten für Polyesterfolien ihrer Konzerngesellschaft Mitsubishi Polyester Film mit Sitz in Wiesbaden deutlich zu erweitern.

Dafür will der Konzern in eine neue Anlage investieren. Insgesamt sollen rund 110 Mio € in das Projekt, das bis Ende 2024 abgeschlossen sein wird, fließen. Hintergrund ist die Entwicklung des europäischen Marktes für Polyesterfolien, der jährlich um ca. 5 % wachse, so der Konzern. Die neue Produktionsanlage werde über eine Kapazität von 27.000 t pro Jahr verfügen.

Den ausführlichen Bericht lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Progroup überschreitet erstmals die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro

Kartellverfahren zurückgezogen: KHS steigt doch nicht bei Ferrum Packaging ein  − vor