|  
Unternehmen» weitere Meldungen

PepsiCo füllt in Deutschland bis Ende 2021 alle karbonisierten Softdrinks in Flaschen aus 100 % rPET ab

19.10.2020 − 

Der Getränkekonzern PepsiCo will bis Ende 2021 in Deutschland ausschließlich 100 % recyceltes PET in seinen Getränkeflaschen für karbonisiserte Softdrinks (CSD) einsetzten. Auch das gesamte Lipton Ice Tea-Sortiment werde künftig ausschließlich in Gebinde aus 100 % rPET abgefüllt.

PepsiCo investiert dafür nach eigenen Angaben sieben Mio € in Deutschland und spart rund 15.000 jato Neukunststoffe ein. Ursprünglich wollte der Konzern bis 2030 in der gesamten EU den rPET-Anteil seiner Getränkeflaschen auf 50 % erhöhen. Diese Ankündigung werden die Amerikaner nach eigenen Angaben nun übertreffen. Dabei geholfen habe die enge Kooperation mit Partnern in der Lieferkette, durch die das Erscheinungsbild von recyceltem Kunststoff verbessert und der Zugang zur Versorgung vereinfacht werden konnte.

PepsiCo hatte nach eigenen Angaben in den letzten zwei Jahren den rPET-Anteil seiner Getränkeflaschen auf 30 % angehoben und damit mehr als verdoppelt. In einigen EU-Märkten werden den Angaben zufolge bestimmte Marken des Konzerns bereits in Flaschen verkauft, die vollständig aus recyceltem PET bestehen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Weißblech: Kauf der Stahlsparte von thyssenkrupp durch Liberty Steel würde auch Rasselstein betreffen

Lactips baut neues Biokunststoff-Werk im Süden Frankreichs  − vor