|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Pharma-Verpackungskonzerne investieren kräftig in Glasfläschchen für Covid-19-Impfstoffe

23.07.2020 − 

Die Pharma-Verpackungskonzerne Gerresheimer, Schott und die italiensche Stevanato Group, haben ihre Bereitschaft bekräftigt, pharmazeutische Verpackungen für künftige Covid-19-Impfstoffe bereitzustellen.

In einer gemeinsamen Erklärung bestätigt jedes der drei Unternehmen, in die Erweiterung der Produktionskapazitäten infolge der Pandemie zu investieren. Im Fokus stehen dabei Fläschchen aus sogenanntem Borosilicatglas Typ 1. Dieser Glastyp gilt laut den Unternehmen quasi als Standard in der Pharmaindustrie, wenn es um Verpackungen für Impfstoffe geht. Jedes der drei Unternehmen stellt jährlich Milliarden dieser Fläschchen her.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − FAKUMA 2020 wird coronabedingt abgesagt

Heidelberger verkauft Gallus an die Schweizer benpac  − vor