|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Investmentgesellschaft Waterland übernimmt Faltschachtelhersteller Leupold

29.07.2020 − 

Die Investmentgesellschaft Waterland mit Deutschlandsitz in Hamburg übernimmt die Joh. Leupold GmbH & Co KG samt der Tochter Schneller im Rahmen einer Nachfolgelösung und stellt so die Weichen für die Zukunft des Faltschachtelunternehmens.

Angaben zu finanziellen Details zu der Transaktion, die eine ganzheitliche Übernahme darstellt, machten die Beteiligten nicht. Die Unternehmensführung werde weiterhin in den Händen des bestehenden Managements liegen. Den Plänen zufolge soll Leupold in den kommenden Jahren sowohl organisch wachsen, als auch über Zukäufe ein europäischer Player werden.

Das Leistungsspektrum des Unternehmens reicht von Faltschachteln, Blisterkarten, Zuschnitten, Displays und Aufrichteschachteln bis hin zu individuellen Sonderanfertigungen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

 

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (IK) zum Verband des Jahres nominiert

Etiketten: Optimum Group übernimmt FlexoPrint und Telrol  − vor