|  
Unternehmen» weitere Meldungen

revolPET: Pilotanlage zum chemischen Recycling von PET-Verpackungen soll bis 2021 an den Start gehen

30.07.2020 − 

Die Unternehmen Leistritz Extrusionstechnik und Rittec Umwelttechnik planen den Bau einer Pilotanlage zum chemischen Recycling von PET-Verpackungsabfällen.

Dabei betont Rittec-Geschäftsfüher Carsten Eichert im Gespräch mit dem EUWID, dass es sich dabei um eine Ergänzung zum werkstofflichen Recycling handelt. Der Fokus der Anlage liege auf schwer zu recycelnden PET-Verpackungen, die dem Kreislauf derzeit verloren gehen. Dazu zählen PET-Multilayer-Verpackungen, die mit anderen Kunststoffen beschichtet sind, sowie farbige und opake Verpackungen.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Hell Energy stellt Getränkedosen-Produktion auf recyceltes Aluminium um

Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (IK) zum Verband des Jahres nominiert  − vor