|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Sibur beginnt mit Bau des neuen Polyolefin-Großkomplexes: Ausstoß von 2,7 Millionen jato anvisiert

25.08.2020 − 

Der Spatenstich für den Polyolefin-Cracker Amur Gas Chemical Complex (GCC) des russischen Petrochemiekonzerns Sibur, Moskau, ist erfolgt.

Die Bauarbeiten für das Großprojekt in Svobodny im Verwaltungsgebiet Amur im Osten Russlands (an der Grenze zu China) begannen damit in der vergangenen Woche. Der neue Standort soll über Polylolefin-Kapazitäten von 2,7 Mio t jato verfügen, davon 2,3 Mio t Polyethylen (PE) und 400.000 t Polypropylen (PP). Der Abschluss der Bauarbeiten bzw. Produktionsstart für das 11 Mrd US$ teure Cracker-Projekt ist für 2024/25 geplant.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

­

zurück − Krones erhält Auftrag von Smoothie-Produzent innocent für vier PET-Abfüll-Linien

Mondi nimmt Verpackungspapiermaschine in Ruzomberok etwas später in Betrieb  − vor