|  

Spanien regelt Umgang mit Tragetaschen aus Kunststoff

11.06.2018 − 

Der spanische Ministerrat hat dem Gesetzentwurf zur Verringerung des Verbrauchs an Kunststofftragetaschen und zur Einrichtung eines Verzeichnisses von Herstellern und Importeuren von Kunststofftragetaschen zugestimmt.

Demnach müssen Händler ab dem 1. Juli 2018 für jede Kunststofftragetasche eine Gebühr erheben. Ausgenommen sind zunächst nur sehr leichte Tüten mit einer Wandstärke unter 15 Mikron sowie Tragetaschen mit einer Wandstärke über 50 Mikron und einem Anteil an Recyclingkunststoff von mindestens 70 %. Im ursprünglichen Gesetzentwurf vorgesehen war hier der 1. März 2018.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.
Die Ausgabe 23 von EUWID Verpackung ist am 7. Juni erschienen. Hier geht's zum Inhaltsverzeichnis.
Sie können EUWID Verpackung kostenlos und unverbindlich testen - bestellen Sie
hier.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − EUWID unterwegs auf der CosmeticBusiness: Bei Kosmetikverpackungen sind alternative Materialien und Recyclingfähigkeit gefragt

US-Stahl und -Aluminiumzölle mit Auswirkungen auf die europäische Metallverpackungsbranche  − vor