|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Tetra Pak plant jährliche Investitionen von 100 Mio Euro

31.03.2021 − 

Der Getränkekartonproduzent möchte in den kommenden fünf bis zehn Jahren deutlich in die Entwicklung von nachhaltigen Verpackungslösungen investieren.

Zu den angekündigten Investitionen zählen auch Tethered Cap-Lösungen für Getränkekartons, die Tetra Pak nun erstmals vorgestellt hat. Wie das Unternehmen gegenüber EUWID mitteilt, sollen die neuen Verschlüsse im Falle von haltbaren Lebensmitteln sowohl als bio-basierte Varianten (auf Zuckerrohr-Basis) als auch aus herkömmlichem Kunststoff bestehend angeboten werden. Getränkekartons für nicht-haltbare Lebensmittel sollen ausschließlich mit bio-basierten Verschlüssen versehen werden. Darüber hinaus sieht Tetra Pak die Möglichkeit, Tethered Caps mit Rezyklatanteilen zu produzieren.

Teile der geplanten jährlichen Investitionen sollen darüber hinaus der Kapazitätserhöhung im Bereich Papier-Trinkhalme zufließen.

Wie viele Getränkekartons von der Umstellung auf Tethered Caps betroffen sein werden und wie weit Tetra Pak bei der Entwicklung von Papier-Trinkhalmen ist, lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Paccor stärkt sich mit Übernahme von Miko Pac

Wellpappe: B2B-Einkaufsplattform Paxly schließt Finanzierungsrunde positiv ab  − vor