|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Tetra Pak und Papierfabrik Zmievskaya investieren in die Kreislauffähigkeit von Getränkekartons

16.11.2021 − 

Tetra Pak und die ukrainische Papierfabrik Zmievskaya haben die Modernisierung der Anlage zum Recycling von Getränkekartons in der Region Kharkiv abgeschlossen.

Die Verarbeitungskapazität wurde im Zuge der Arbeiten verdreifacht und liegt den Angaben zufolge nun bei 15.000 jato. Die Papierfabrik Zmievskaya verwendet die aus dem Prozess gewonnen Fasern zur Herstellung von Papieren, die das Verlagshaus Ranok für seine Druckerzeugnisse einsetzt.

Die Modernisierung führe dazu, dass neben der Kreislaufführung der Faser auch das Aluminium und der Kunststoff zirkulär geführt werden können. Die Anlage produziert jetzt 4.000 t sogenanntes PolyAL-Granulat, das für die Herstellung von Kunststoffkisten, Körben, Behältern, Paletten und Rohren Verwendung findet.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Industrieverpackungen: Schütz erwirbt Minderheitsbeteiligung an der Bayern-Fass GmbH

Verschlussmaterialien: Actega DS nimmt Herstellung der ehemaligen Henkel Produkte auf  − vor