|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Trinseo evaluiert Verkauf von Anlagen in Deutschland

17.04.2020 − 

Der US-amerikanische Kunststofferzeuger Trinseo gab im Rahmen aktualisierter Unternehmensergebnisse bekannt, in Konsultationen zur Veräußerungen zweier Anlagen in Deutschland zu stehen.

Betroffen seien am Produktionsstandort Böhlen eine Anlage für Styrol-Monomere und in Schkopau eine für Polybutadien (PBR). In beiden Werken werde Polystyrol hergestellt, das u. a. in der Verpackungsindustrie und in der Medizintechnik verwendet wird.

Das Unternehmen begründet den potentiellen Verkauf mit negativen Wirtschaftskennzahlen, geringer Kapazitätsauslastung sowie Lieferschwierigkeiten im Upstream-Bereich. 

Den Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

­

zurück − APK investiert in Laboranalytik für Kunststoffrezyklate

Aluminium: Novelis vollzieht Übernahme von Aleris  − vor