|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Verkauf von Gallus an die benpac holding kommt nicht zustande

04.02.2021 − 

Der Verkauf der Gallus-Gruppe durch die Heidelberger Druckmaschinen an die schweizerische benpac holding ist nicht vollzogen worden.

Wie Heidelberger mitteilt, hat benpac die zum Closing am 29. Januar terminierte vereinbarte Kaufpreiszahlung in Höhe von 120 Mio € nicht geleistet, obwohl hierfür alle Voraussetzungen vorlagen. Man werde nun seine Rechte geltend machen. Die fünf Standorte und 430 Mitarbeiter der Gallus-Gruppe verbleiben bei Heidelberger Druckmaschinen, der Vertrieb und Service des Gallus-Portfolios wird fortgeführt. Für die unternehmerische Zukunft von Gallus sollen jetzt verschiedene Optionen geprüft werden.

Laut benpac liegen die Gründe für die gescheiterte Übernahme im Wesentlichen im Widerstand, welchem das Unternehmen in den vergangenen Monaten ausgesetzt gewesen sei. „Die Reaktionen aus dem Markt, aber auch aus den Gallus-Firmen selbst waren so stark, dass eine erfolgreiche Umsetzung in Frage gestellt werden musste“, sagt der Verwaltungsratspräsident und CEO Marco Corvi.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Polymerengpässe beunruhigen Hersteller flexibler Verpackungen

Schütz investiert in brasilianische Tochter Vasitex  − vor