|  
Unternehmen» weitere Meldungen

VPK und Klingele: Verdoppelte Kapazität im neuen Werk Halden

27.11.2019 − 

VPK und Klingele haben am gemeinsamen Standort Halden den Betrieb aufgenommen.

Die Inbetriebnahme beinhaltet sowohl einen neuen Standort als auch eine neue Wellpappenanlage sowie die ebenfalls erneuerten weiteren Verarbeitungsmaschinen. Die Kapazität des zuvor in Sarpsborg angesiedelten Werks wurde früheren Angaben zufolge mit der neuen WPA verdoppelt auf 180 Mio qm bei einer Arbeitsbreite von 2,80 m. Die bisherige WPA hatte eine Kapazität von 90 Mio qm und werde nicht fortgeführt. Der neue Standort Halden liegt unweit des bisherigen, so dass die Mitarbeiter aus Sarpsborg im neuen Werk beschäftigt werden konnten.

Den Artikel und weitere Themen lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − PET-Verpackungen: Logoplaste kauft Masterchem

Kosmetikverpackungen: Börsengang für Quadpack  − vor