|  
Unternehmen» weitere Meldungen

Sappi Europe investiert in Barrieretechnologie

12.01.2021 − 

Der Papierhersteller Sappi Europe will die Kapazitäten seines deutschen Werks in Alfeld mit der Investition in eine neue Barrierebeschichtung für funktionelle Papierverpackungen ausweiten.

Man gehe nach Inbetriebnahme der Anlage davon aus, die neuen Produkte ab Mitte 2022 liefern zu können, teilt Sappi mit. Weitere Details sind bislang nicht bekannt.

Im Werk Alfeld fertigt der Papierhersteller auf fünf Papiermaschinen mit Breiten von 3,3 bis 4,8 m gestrichene und ungestrichene Spezialpapiere sowie gebleichten Vollkarton (SBB). Die Grammaturen reichen von 18 bis 400 g/qm. Die Gesamtkapazität des Werkes liegt laut Unternehmen bei 275.000 t gestrichenen und ungestrichenen Papieren.

Den ausführlichen Artikel lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen auf dem deutschen sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:
­

zurück − Zweite Schmelzwanne für Schott

Liqui-Box eröffnet neuen Standort in Madrid  − vor