Gerresheimer baut Standort in Skopje aus

Die Düsseldorfer Gerresheimer AG erweitert ihre Kapazitäten am Standort für Kunststoffsysteme für die Pharmaindustrie und den Medizinsektor in Nordmazedonien.

Wie ein Unternehmenssprecher gegenüber EUWID ausführte, werde das Unternehmen in seinem Werk Gerresheimer Skopje DOOEL in der nordmazedonischen Hauptstadt „einen hohen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag“ investieren.

Nach Abschluss der Erweiterungsarbeiten wird Gerresheimer in Skopje neben Kunststoffsystemen für die pharmazeutische Industrie auch vorfüllbare Spritzen aus Glas herstellen. Geplant sei, die Werkserweiterung im vierten Quartal 2024 in Betrieb zu nehmen.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

- Anzeige -