Glaskonzern O-I beginnt Arbeiten zur Erneuerung der Schmelzwanne im deutschen Werk Rinteln

Am 19. Mai hat der deutsche Arm des US-amerikanischen Glaskonzerns O-I am Standort Rinteln mit der Erneuerung der Glaswanne begonnen. Die Wanne hat ihr Lebensende nach 19 Jahren erreicht und zählt damit zu den Schmelzen mit der längsten Laufzeit. Das Werk betreibt zwei Wannen und Fertiggebinde in Größen von 20-3.000...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -