Schwerpunkt wird auf Papier gelegt: Ikea-Konzern will bis 2028 auf Kunststoffverpackungen verzichten

Der schwedische Möbelhersteller Ikea, Deutschlandsitz in Hofheim-Wallau, plant die Abkehr von Kunststoff in Verkaufsverpackungen. Dadurch will das Unternehmen nach eigenen Angaben Kunststoffabfällen und Umweltverschmutzungen entgegenwirken. Im Fokus der Maßnahme steht die Substitution durch Papierverpackungen: ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -