Ineos kauft Blasfolienanlage für die Entwicklung von recyclinggerechten flexiblen Verpackungen

Der britische Kunststoffproduzent Ineos investiert nach eigener Aussage mehrere Millionen Euro in eine Blasfolienanlage.

Diese soll 2023 im Brüsseler F&E-Labor des Unternehmens aufgestellt werden. Dort will der Konzern neue flexible Verpackungsprodukte aus Monomaterialien entwickeln.

Ziel von Ineos ist, in Kooperation mit Verarbeitern, Markenartiklern und Einzelhändlern einfachere, besser recycelbare flexible Verpackungsfolien auf PE- oder PP-Basis zu entwickeln, zu designen und zu produzieren. Die Investition soll laut dem Hersteller dazu beitragen, die Deponierung von 1 Mio t Abfall pro Jahr zu vermeiden.

Den ausführlichen Bericht und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktberichte und Marktpreis-Tabellen

- Anzeige -