Leipa kündigt Preiserhöhungen für Verpackungspapiere ab 1. April an

Trotz eines sorgfältigen und vorausschauenden Energiemanagements könne sich auch die Leipa Group GmbH, Schwedt, den Preissteigerungen auf den Energiemärkten und deren Folgen nicht mehr entziehen.

Darüber hinaus sind die Sicherung von Fracht- und Transportkapazitäten zur elementaren Aufgabe der Leipa Logistik geworden, teilt das Unternehmen mit. Leipa habe sich dazu entschieden, den Schwerpunkt auf das Thema Aufrechterhaltung der Liefersicherheit zu legen - mit den sich hieraus ergebenden Folgen steigender Kosten. Für Lieferungen ab dem 1. April werden die Preise für Verpackungspapiere um 130 €/t erhöht.

Zudem hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, die Papiermaschine für weißen ungestrichenen Liner in der KW 16 abzustellen, um spekulativen Energieeinkäufen auf dem Terminmarkt entgegenzuwirken, heißt es weiter. Darüber hinaus seien weitere Produktionsstopps im Mai nicht ausgeschlossen, sollten die Energiepreise weiter massiv steigen.

Die Lieferverträge mit Leipas Vertragspartnern im europäischen Raum werden den Angaben zufolge von den gezielten Abstellmaßnahmen nicht betroffen sein.

Den vollständigen Artikel und weitere Nachrichten lesen Abonnenten in EUWID Verpackung. Die wöchentlich als Printausgabe und E-Paper erscheinende Fachzeitschrift informiert Leser kompakt über die relevanten Entwicklungen in Deutschland sowie benachbarten Verpackungsmärkten.

- Anzeige -
- Anzeige -